Anonymes Webhosting

11 03 2013

Heutzutage ist es leider so, dass man kaum mehr eine Webseite ins Netz stellen kann, ohne ständig Gefahr zu laufen, von schmierigen Anwälten wegen irgend einer Nichtigkeit auf Unsummen verklagt zu werden. Dabei muss man gar keine verbotenen Inhalte auf seiner Seite hosten. Es gibt genügend nette Zeitgenossen, die inzwischen ihr Geld damit verdienen, arglosen Webmastern wegen irgendwelcher Nichtigkeiten den letzten Groschen aus der Tasche zu ziehen. So zog beispielsweise der Westdeutsche Rundfunk den Journalisten Wolf-Dieter Roth vor Gericht, weil dieser wie bei Journalisten häufig so üblich seine Initialen verwendet, die dummerweise denen der Sendeanstalt gleichen.

Was also tun, möchte man nicht tausende von Euro für ein unachtsam eingebundenes Foto hinblättern? Am Besten überhaupt nichts? Das wäre eine Möglichkeit, doch die Internetlandschaft sähe trostlos aus, wenn nur noch große Firmen mit eigener Rechtsabteilung im Netz aktiv sein könnten. Also müssen sich kleine Seitenbetreiber nach Alternativen umsehen. Beispielsweise nach Anonymen.

Nicht nur ist man hierzulande eigentlich verpflichtet, ein vollständiges Impressum in seiner Seite einzupflegen, registriert man sich eine Domain wird gleichzeitig der komplette Name inklusive Adresse öffentlich ins Netz gestellt. Diese Informationen können Betrüger, Spammer und Rechtsanwälte für ihre zwielichtigen Geschäfte nutzen. Glücklicherweise gibt es auch Anbieter, die einen Whois-Schutz offerieren. Für ein paar Euro mehr wird statt des Namens des Besitzers einer Domain ein Strohmann irgendwo im fernen Ausland eingetragen. Der wahre Eigentümer ist somit kaum mehr auffindbar.

Platzhirsch in diesem Umfeld war lange Jahre Mediaon, die in der Türkei ein Rechenzentrum mit eigenen Servern betrieben. Ordern konnte man dort nur eine Domain mit Whos-Schutz oder gleich noch den passenden Webspace dazu. Ein Name wurde für die Bestellung nicht verlangt, anonyme Bezahlmethoden gab es bis hin zur Möglichkeit, Bargeld in einen Briefumschlag zu stecken und diesen ohne Absender zu versenden.

Klar, dass ein solches Angebot auch für allerlei Zwielichtiges, häufig sogar Illegales genutzt wird. Das wurde nun dem Anbieter scheinbar zum Verhängnis. Über Nacht schaltete man sämtliche Server ab und lies die laut eigener Aussagen 15.000 Kunden im Regen stehen. Lediglich die geschützten Domains bietet man weiter an, Webspace gibt es nicht mehr.

Doch es gibt noch Alternativen, die keine Daten ihrer Kunden verlangen. Wichtig ist hierbei immer, dass es auch möglich ist, anonym zu bezahlen. Denn wenn die Kontoinformationen erst gespeichert sind, ist eine Rückverfolgung einfach. Auch die Server sollten im Ausland stehen, so dass die Gefahr nicht zu groß ist, dass die Behörden diese einfach einpacken und die darauf liegenden Logs genauer unter die Lupe nehmen.

Als Beispiel sei myhost.to erwähnt, ein kleiner Reseller der Voxility Srl in Rumänien. Auf der Homepage finden sich mehrere Angebote vom Standard-Hosting über vServer bis hin zu Domains mit Whois Schutz. Der deutschsprachige Support reagiert schnell und kompetent auf Anfragen. Was auch positiv zu bewerten ist, es muss nicht gleich im Voraus auf Jahre hinweg gezahlt werden. Denn wie lange sich so ein Anbieter halten kann ist unter den schwierigen Bedingungen, denen er sich aussetzt fraglich. Außerdem verweist auch das Impressum auf einen Strohmann in der Türkei, weshalb man hier nicht unbedingt große Geldbeträge anlegen sollte. Denn ist der Anbieter einmal weg, wird man dieses kaum mehr zurück fordern können.

Zum Selbststudium sei hier auf ein paar Hoster hingewiesen, die anonymes Webhosting anbieten. Damit ist nicht zwingend auch ein Whois-Schutz gemeint, sondern zunächst die Möglichkeit, Webspace zu bestellen ohne seine Adresse angeben bzw. verifizieren zu müssen. Die genauen Bedingungen sind normalerweise auf der Homepage zu finden, bei Fragen bietet es sich an gleich den Support zu testen und einfach nachzufragen. Mehr Anbieter finden sich über den Suchbegriff „Offshore Hosting„.

2×4.ru
AltusHost
CINIPAC IPC
Coolhousing.net
EasySpeedy
HostingPanama
Hub.org
InfiumHost
InterNOC24
JustHost.in.ua
Katz global Media
LargeServer
MalaysiaHoster
myhost.to
OffShoreHosting24
PIPNI s.r.o.
PRQ
RSAWEB
santrex.net
Shinjiru
TORQhost
UnderHost
WRZHost